Modell-Lehrplan des ASM
Hier wird Auszugsweise der Modell-Lehrplan des ASM wiedergegeben. Um das Originaldokument zu erhalten, melden Sie sich bitte bei

ASM Fachstelle Berufsbildung
Brühlbergstrasse 4
8400 Winterthur
Link zur Homepage des ASM
Telefon Versand 052-203 23 46, Fax 052-203 03 74

Die Themenkreise der Informatik


Überblick
Technische Unterlagen
Organisation  und Automatisierung von Tätigkeiten
Datentechnik
Softwareerstellung
Standardsoftware
Hardware
Betriebssystem
Teleinformatik
Prozessinformatik

 

Überblick (ca. 20 Lektionen)

Informationsziele Kategorie Präzisierungen Themenspezifische Hinweise
Computervielfalt 1
Die wesentlichen Entwicklungsschritte schildern
Zweck und Inhalt der Informatik beschreiben
das Gebiet Informatik aus verschiedenen Betrachtungsweisen in Gruppen einteilen Informatikfunktionen, Berufsbilder in der Informatik
Informationsverarbeitung durch Eingabe, Verarbeitung, Speicherung und Ausgabe von Daten 1
das Prinzip von Eingabe-Verarbeitung-Speichern-Ausgabe beschreiben
die verschiedenen Arten der Datenerfassung nennen On- und off line
Hardware, Software und Betriebssystem 1
Ereignis- und ablauforientierte das Zusammenwirken von Soft- und Hardware beschreiben
an einem Blockschaltbild die wichtigsten Teile der Hardware (CPU, Speicher, I/O) und das Zusammenwirken darstellen
die Aufgabe von Monitorprogramm, Betriebssystem, Programmiersprache und Anwenderprogramm schildern und Unterschiede in der Anwendung aufzeigen
Erklärung: Monitorprogramm entspricht dem Urladeprogramm im ROM
Computer in Klassen (Mikro-, Mini-, Grosscomputer) gliedern.
Mensch / Maschine-Dialog 2
Die Entwicklung des Mensch/Maschine-Dialogs aufzeigen.
Ergonomie 2
Faktoren der Arbeitsplatzgestaltung nennen (Klima, Lärm, Beleuchtung)
Abstimmung mit der betrieblichen Ausbildung (Einführungskurse).
die Anforderungen an einen Bildschirmarbeitsplatz aufzählen
die Faktoren der Softwareergonomie (Mensch/Maschine-Dialog) aufzählen. SUVA-Publikationen einsetzen

start.gif (959 Byte)

Technische Unterlagen (ca. 20 Lektionen)

Informationsziele Kategorie Präzisierungen Themenspezifische Hinweise
Symbole und Normen 2
EDV–Symbole für Darstellung von Geräten und Abläufen anwenden
Techniken zur Darstellung von Abläufen erklären.
Technische Handbücher nutzen 2
Arten von Handbüchern unterscheiden
Aufbau von technischen Handbüchern interpretieren und erklären
Inhaltsverzeichnis, Index, Glossary usw.
gezielte Informationen aus technischen Handbüchern heraussuchen.
Lesen und interpretieren von Betriebsunterlagen 2
Lesen und interpretieren von technischen Produktdokumentationen
z.B. Installationshinweise für interne und externe Peripheriegeräte
Unterlagen zu Anwendersoftware lesen und interpretieren.

start.gif (959 Byte)

Organisation und Automatisierung von Tätigkeiten (ca. 40 Lektionen)

Informationsziele Kategorie Präzisierungen Themenspezifische Hinweise
Organisation und Ablauf von Informatikprojekten 2
Arten von Informatikprojekten nennen
Informatikprojekte in Phasen gliedern
Ziel und Aktivitäten in den Phasen erklären
zeitlicher Ablauf des Projekts und der Phasen festlegen, sowie den Arbeits- und Zeitplan erstellen
Projekt- und Betriebsorganisation unterscheiden.
Problemaufnahme, Zielsetzung, Lösungsidee, Lösungsentwicklung 3
Zweck von Projektantrag und Auftrag erklären
Pflichtenheft mit Ist-, Sollzustand und Mengengerüst erarbeiten
Aufbau, Zweck und Inhalt eines Anforderungsdokumentes bzw. Pflichtenheftes nennen
Kosten- und Nutzenüberlegungen definieren
Detailanforderungen wie Benutzerschnittstelle und Datenbeschreibung definieren
Structured analyses, Real time analyses, Entity relationsship
Analyse-Methoden beschreiben
Bewertungsmatrix mit KO-Methode
Lösungsvarianten erarbeiten, vergleichen, bewerten und Entscheid fällen
Top-down- resp. down-top-, modulare Programmierung
Methoden und Regeln des Systementwurfs aufzählen
schrittweise Verfeinerung, Modulschnittstellendefinition
eine Methode zur Darstellung der Modulstruktur anwenden. Structured Design
Softwaremethodik 3
Ereignis- und ablauforientierte Programmstrukturen unterscheiden, bearbeiten und darstellen Struktogramm, Zustandsdiagramm
Rahmenorganisation und Einführung von Informatikprojekten 1
Rahmenorganisation und Einführung von Informatikprojekten erklären
Personelle, maschinelle, räumliche und materielle Bedingungen zur Einführung von Informatiksystemen aufzählen
Problematik der Datenbereitstellung (quantitativ und qualitativ) beschreiben
Zweck und Inhalt von Einführungsplan und Übergabeprotokoll beschreiben
Qualitätssicherung 1
Qualitätsbegriff definieren
Qualitätsmerkmale nennen
Massnahmen aufzählen um die Qualität sicher zu stellen.

start.gif (959 Byte)

Datentechnik (ca. 80 Lektionen)

Informationsziele Kategorie Präzisierungen Themenspezifische Hinweise
Entitäten, Mengen und Beziehungen 2
Die Begriffe Entitätsmenge, Relation (Tabelle), Tupel (Satz, Zeile), Datenschlüssel, Attribut (Feld, Spalte) und Relationship (Beziehung) am Relationenmodell unterscheiden
Datenbeziehung wie Hierarchisch, Relation, Verweis unterscheiden Vater-Sohn, AHV, Duden
Datenerfassung 2
Typische Datenquellen und derer Datenformate beschreiben
Bar-Code, Werte-Tabellen, Formulare, OCR-Belege usw
Daten on- und off-line erfassen
Export- und Import-Formate unterscheiden
Massnahmen zur Sicherstellung der Datenqualität aufzählen.
Datensicherheit und Datenschutz 3
Bedeutung, Unterschied und Konsequenzen des Datenschutzes und der Datensicherheit beschreiben
Die rechtliche Situation des Datenschutz und Datensicherheit beschreiben
Gefahren die zum Datenverlust führen aufzählen
Massnahmen zum Datenschutz und Datensicherheit erklären und anwenden.
Datenstruktur und Datenfluss 2
Datenstrukturen erabeiten und als Relationen-Modell darstellen
Eine Methode zur Datenflussmodellierung anwenden Structured Analysis, Jackson Methode
Datenbankmodelle 1
Datenbankmodelle beschreiben (Netz, hierarchisch, relational, objektorientiert)
Relationales Datenbanksystem 3
Datenbankmodelle normalisieren
mit einer relationalen Datenbank einfache Anwendungen realisieren.

start.gif (959 Byte)

Softwareerstellung (ca. 60 Lektionen)

Informationsziele Kategorie Präzisierungen Themenspezifische Hinweise
Ablaufstruktur 3
Den Begriff "Algorithmus" definieren.
Algorithmen zu einfachen Problemen entwerfen
verschiedene Darstellungsmethoden für ereignis- und ablauforientierte Programmstrukturen unterscheiden
Zustandsdiagramm, Struktogramme
eine Methode zur Programmablaufdarstellung anwenden Nassi/Shneiderman, Jackson
Übersicht Programmiersprachen 1
Verschiedene Programmiersprachen aufzählen und deren Eigenschaften nennen Interpreter-, Compilersprachen, usw
Programmiersprache 3
in einer höheren Programmiersprache einfache Programme erstellen Ablaufstrukturen und "Prozeduraltechnik
Testmethodik 2
Testmethoden bei der Programmerstellung unterscheiden

start.gif (959 Byte)

Standardsoftware (ca. 80 Lektionen)

Informationsziele Kategorie Präzisierungen Themenspezifische Hinweise
Textverarbeitung 2
Den Einsatz von Kopf-, Fusszeilen und Fussnoten aufzeigen
Grundmerkmale von Schriftarten erklären
Bitmap, TrueType, Serif, SansSerif, Drucker, Bildschirmschrift
typographische Grundbegriffe erklären und anwenden
Kerning, Unterlänge, Zeilenabstand, Absatz, Ditot, Cicerio, Pica, Elite, usw.
Vorgehen zur Erstellung von Dokumentvorlagen und Serienbriefen beschreiben
Textformate nennen und unterscheiden ASCII-Text, DOS-Text, RTF, DOC, usw.
Datenbank 2
In Listen und Formularen anwenden
ASCII-Import/Export Formate beschreiben. Vertiefte Behandlung in der Datentechnik
Tabellenverarbeitung 2
Adressierung und Dateninhalte von Zellen erklären
Zuordnung von Datenreihen zu sinnvollen Graphiken nennen
Formeln und Funktionen anwenden
Vorlagen benützen.
Präsentationsgrafik 2
Verschiedene Arten und deren Einsatz von Schaubildern erklären
Torte, XY, Linie, Balken, 3D, usw.
die Unterschiede zu einem Standard-Graphikprogramm aufzeigen
ABC-Flowcharter, VISIO, PowerPoint, usw
statische und dynamische Präsentationen beschreiben
Malen / Zeichnen 1
Merkmale sowie Vor- und Nachteile von Pixel- und Vektorgraphiken schildern
Verschiedene Farbsysteme unterscheiden
RGB, CMYK, HSB, usw.
Speicherbedarf von Pixelbildern berechnen
Arten von Bildkomprimierungsverfahren beschreiben. mit und ohne Verluste
CAD 1
Typische Merkmale nennen
Einsatz von Stücklisten und Bibliotheken aufzeigen
Vor- und Nachteile des Tabelleneinsatzes aufzählen
DeskTopPublishing 1
Merkmale und typischen Einsatz von DTP nennen
Hintergrundseite, usw.
Zusammenhang von Druckerwahl und Formatierung beschreiben WYSIWYG
Kommunikation 2
Die Einstellungen für Schnittstelle und Protokoll bei einem Terminalprogramm erklären
Baudrate, Handshake, X-Modem, usw.
verschiedene Kommunikationsprogramme unterscheiden Browser, Terminalemulation usw.
Integrierte Softwarepakete 2
Prinzip der Datenaustauschtechniken erklären. DDE, OLE, OpenDoc, usw.

start.gif (959 Byte)

Hardware (ca. 60 Lektionen)

Informationsziele Kategorie Präzisierungen Themenspezifische Hinweise
Mikroprozessor (Funktionsweise, Architektur) 1
Grundbausteine eines Mikroprozessors und deren Aufgaben nennen
Ablauf einer Instruktion am Blockschaltbild des Mikroprozessors wiedergeben
Arten und Anwendungen von Mikroprozessoren nennen
Computerarchitektur 1
Aufbau eines Arbeitsplatzrechners erklären
Speicherorganisation aufzeigen Vektortabelle, BIOS, Betriebsystem, Peripherie- (IO- und Memory-Mapping) und Arbeitsspeicher
Zeitverhalten (Interrupts, DMA) 2
Prinzip von Hardware-Interrupts Polling und DMA erklären.
Schnittstellen 3
Serielle und parallele Schnittstellen unterscheiden
Schnittstellen konfigurieren
IRQ, DMA, Portadresse, IO-Adresse
mechanische (Typ, Steckerbelegung) und elektrische (Pegel, Protokoll) Eigenschaften der RS-232-, Centronics- und SCSII-Schnittstellen beschreiben.
Peripherie 2
Funktionsweise der wichtigsten Peripheriegeräte wie Drucker, Bildschirm, Tastatur, Maus, Lautsprecher, Scanner erklären

start.gif (959 Byte)

Betriebssystem (ca. 60 Lektionen)

Informationsziele Kategorie Präzisierungen Themenspezifische Hinweise
Aufgaben eines Betriebsystems 1
Aufgaben und Anforderungen an ein Betriebsystems aufzählen
Grundkomponenten beschreiben
Organisation-, Dienst- und Übersetzungsprogramme
Betriebsarten beschreiben. Stapel- und Echtzeitverarbeitung
Betriebssystemarten (Multitask, Multiuser) Vernetzung 1
Betriebssystemarten beschreiben
Netzwerke und Dienste gliedern

Einzel-, Mehrplatz, Single-, Multitasking
wichtige Begriffe des Multitasking beschreiben Deadlock, Semaphore, Inputqueue, usw
Anwendungsbereiche der wichtigsten Betriebssysteme 1
verschiedene Betriebssysteme aufzählen, unterscheiden und deren Einsatz nennen.
Betriebssystem–Installationen 2
Schritte bei einer Betriebssystem-Installation erläutern
Notfall-diskette, usw.
ein PC-Betriebssytem konfiguriren Ländereinstellung, Treiber, usw.
Betriebssystembefehle 2
Die wichtigsten Kommandos eines Betriebssystems aufzählen und anwenden
einfache Stapel-bzw. Script- oder Kommandodatei erstellen.
Betriebssystemerweiterungen (Shells) 2
Betriebssystemerweiterungen aufzählen.
Hilfsprogramme (Utilities) 2
Programme für die Systemverwaltung gliedern und beschreiben. Backup, Defrag, Norten, Virenschutz, usw.

start.gif (959 Byte)

Teleinformatik (ca. 60 Lektionen)

Informationsziele Kategorie Präzisierungen Themenspezifische Hinweise
Datenkommunikations-
grundlagen
1
Arten der Übertragung unterscheiden
Simplex, duplex, halbduplex, parallel,seriell
Problematik der fehlerfreien Datenübertragung beschreiben
Lokale und öffentliche Vernetzung 1
Einsatzgebiet und Möglichkeit der Nutzung der verschiedenen
Netzwerke und Dienste gliedern
LAN, MAN, WAN, Internet, Intranet, usw.
Netzwerkarchitekturen (Konzepte, Protokolle) 1
Aufbau und das Funktionsprinzip des ISO OSI-Referenzmodell beschreiben

Aufgaben der einzenen OSI-Schichten beschreiben

andere Standards am OSI-Modell nennen
SNA, DARPA (Internet)
Netzzugriffsverfahren und deren Anwendung beschreiben

Stochastisch, deterministisch, CSMA/CD, CSMA/CA
Aufgaben eines Datenübertragungsprotokolls aufzählen und beschreiben

asynchrone sowie zeichen- bzw. bitsynchrone Protokolle unterscheiden

Eigenschaften der aktuellsten Protokolle unterer Schichten für LAN/WAN-Verbindungen nennen

SDLC, HDLC, BSC, 802.X, ATM, usw.
aktuelle Protokolle mittlerer OSI-Modell-Schichten nennen

IPX/SPX, NetBEUI, NetBIOS, TCP/IP, SNA AppleTalk, X25, usw
Aufgaben und Anwendungen von Protokollen oberer Schichten beschreiben NETDDE, Fernverarbeitung, elektronische Post, Dateiverwaltung, Verzeichnisdienste, Fehlerüberwachung, Resourcenverwaltung, usw.
Datenübertragung mittels öffentlicher Dienste 2
Telefonnetzwerk, Leitungsvermittlung, Datenpaketvermittlung und ISDN unterscheiden

Baud und Bit/s definieren

Modems, Modulationsverfahren und Multiplexer beschreiben
LAN-Unterhalt (Local area network) 3
Die Unterschiede von Anwendungssoftware für Einzelplatz und Netzwerk beschreiben und deren grundlegende Problematik nennen.

Anforderungen und Massnahmen bezüglich Datenkonsistenz und Datensicherheit beschreiben

Diskmirror, Diskdupplex,Serverspiegelung, RAID, Backup, usw.
Netzwerkresourcen verwalten

Möglichkeiten der Fernwartung Remote, DHCP
Netztopologien 1
Die verschiedenen logischen und physischen Netzwerk-Topologien erklären.

Stern, Ring, Baum und Bus
Aufgaben von Repeatern, Bridges, Routers, Gateways Hubs und Switchs beschreiben.
Übertragungsmedien 1
Vor- und Nachteile der wichtigsten Übertragungsmedien nennen. Kupferleitung, Koaxkabel,Lichtwellenleiter, Licht, Funk
Bandbreite, geographische Ausdehnung, Störungseinflüsse
PC/HOST-Integration 1
Eigenschaften von Betriebssysteme für Netzwerke aufzählen

Arten von Serverdiensten beschreiben Client-, Datei-, Applikationsserver, usw.

start.gif (959 Byte)

Prozessinformatik (ca. 40 Lektionen)

Informationsziele Kategorie Präzisierungen Themenspezifische Hinweise
Grundlagen der Steuerungs- und Messtechnik 1
Steuerungarten aufzählen
analog, binär, digital
Merkmale von Verknüpfungs- und Ablaufsteuerung beschreiben.
Sensoren und Aktoren 1
Elektrische/Elektronische Sensoren nach Ausgangssignal (analog, digital, binär) unterscheiden

Verschiedene Aktoren nennen.
Prozesssteuerungen (NC, SPS, Leitrechner, Visualisierung) 2
Anwendung und Aufgaben einer NC und SPS-Steuerung beschreiben und deren Schnittstelle nennen

Aufgaben und Funktionen eines Leitrechners bzw. Zellenrechners erklären und in die Hierarchie der Prozessdatenverarbeitungssysteme einordnen

Ziele und Funktionen der Prozessvisualisierung beschreiben und deren Anforderungen nennen

den Begriff Prozess beschreiben und die Probleme der Echtzeit aufzeigen Reaktionszeit, Datenmenge
Feldbussysteme 2
Netzwerkhierarchie darstellen

I/O-Bus, Factory-Bus, usw.
Einsatz von Bussystemen im Prozessautomatisierungsbereich erörtern

typische Merkmale von Feldbussysteme aufzählen
CIM und CIM-Komponenten 1
Die wichtigsten Begriff von CIM beschreiben

Merkmale von Robotern und Handlingsystemen beschreiben.

start.gif (959 Byte)